Worum geht’s hier eigentlich?

Wer seine Fotos im Internet zeigt, wird inzwischen immer öfter damit konfrontiert, dass sie einfach von jemandem runtergeladen und auf Websites oder in Drucksachen verwendet werden – ohne jede Angabe, woher das Foto eigentlich stammt.

Um das kenntlich zu machen, könnte man entweder © Vorname Nachname Photography in Comic Sans quer übers Foto klatschen und damit beweisen, dass man von Urheberrecht UND Gestaltung keine Ahnung hat – oder man setzt ein Logo ein, was die Bilder gleich noch professioneller wirken lässt.

 

Wer ein individuelles Design haben will, muss vor der Erstellung natürlich erst einmal recherchieren, was es auf dem Markt überhaupt schon so gibt, um hinterher nicht das von Gestaltern gefürchtete „Das Logo sieht ja genau so aus wie das von …“ hören zu müssen.

Bei einer solchen Recherche fiel mir vor einiger Zeit auf, dass sehr viele Designer in die Logos für den Fotografie-Bereich eine stilisierte Blende einbauen. Nachdem ich es so oft gesehen hatte, habe ich BlendenLogos aufgebaut, um diese „einzigartigen“ Logos zu sammeln.

 

Im Prinzip ist BlendenLogos Mahnmal und Qualitätsanreiz für Kunden und Designer zugleich:
Zahlt gut für gute Gestaltung!
Gestaltet gut für gute Bezahlung!

Oder möchte jemand das eigene Logo wirklich auf dieser Seite vorfinden? 🙂